Versuch 22: Oberflächenspannung von Wasser - Beschreibung

Wasche eine Schale gründlich ohne Seife aus. Es dürfen keine Seifenreste in der Schale enthalten sein. Fülle die Schale bis zum Rand mit Wasser.

Lege eine Nähnadel auf die Wasseroberfläche. Gib ein paar Tropfen Spülmittel hinzu.

Probiere den gleichen Versuch auch mit Zahnpasta. Was lässt sich damit beweisen?

Erklärung

Wasser trägt eine leichte Nadel oder eine Bürklammer. Auch Wasserläufer oder Blätter werden vom Wasser getragen. Gerade die Wasseroberfläche ist recht stabil, wie eine Folie. Das ist eine typische (und recht komplizierte) Eigenschaft des Wassers, die wir Oberflächenspannung nennen.

Wasser bildet immer möglichst dichte und stabile Oberflächen. Wassertropfen sind daher auch rund. Diese stabile Oberfläche geht durch Spülmittel kaputt. Es stört die Ordnung der kleinsten Wasserteilchen in der Oberfläche.

Nun kann es keine dichten Oberflächen mehr bilden und auch keine Nadel halten. Auch runde Tropfen sind nun nicht mehr möglich.

Navigation




1 Versuch zurück | 1 Versuch vor

Bewerten

Materialien

  • 1 kleine Schale, 1 Nähnadel
  • Wasser, Spülmittel

Bild vom Versuch

Bild zu Versuch: Oberflächenspannung von Wasser

Zum Vergrößern das Bild klicken!

Endlich gibt es neue Experimente!

Auf www.netscience.de findet ihr regelmäßig neue einfache Freihandversuche, die ihr selber zu Hause nachexperimentieren könnt.

Außerdem bieten wir im Shop auf netscience.de nun unsere Videos und Experimente wieder zum Kauf an!

Schaut vorbei!